IGeL-Umfrage der Verbraucherzentralen

Essen, 09. Mai 2012

Es gibt zwar etliche Untersuchungen über den IGeL-Markt, aber immer noch viele Wissenslücken. Deshalb haben jetzt die Verbraucherzentralen in nahezu allen Bundesländern eine Online-Umfrage gestartet.

Mit ihrer Umfrage wollen die Verbraucherzentralen überprüfen, „wie die geltende Rechtslage von den Ärztinnen und Ärzten eingehalten wird und an welchen Stellen nachgebessert werden sollte, um die Rechte der Patientinnen und Patienten zu stärken“, wie es in einer gemeinsamen Pressemitteilung mehrerer Verbraucherzentralen heißt. Teilnehmen können alle Personen, die gesetzlich krankenversichert sind und in den letzten 12 Monaten IGeL in Anspruch genommen haben. Wurden in dieser Zeit mehrere IGeL-Angebote angenommen, sollte nur Angaben zur letzten IGeL gemacht werden. Gefördert wird die Umfrage vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Die Umfrage läuft noch bis zum 16. Juli.

Insgesamt sind 13 Fragen zu beantworten, zum Beispiel:

  • Haben Sie Ihren Arzt von sich aus nach dieser IGeL-Leistung gefragt?
  • Haben Sie vor Inanspruchnahme der IGeL-Leistung einen Kostenvoranschlag erhalten?
  • Wurden die IGeL-Leistungen besonders beworben?

Hier geht es direkt zur Umfrage: https://www.verbraucher.de/UNIQ133623219516493/SES83685191/doc36194821A.html?papalinkunid=1050641A

Pressekontakt:

IGeL-Monitor
Dr. Christian Weymayr
Tel.: 01577 6811061
presse@igel-monitor.de